Solidarität mit Pussy Riot!

aktuell:
19.8. in Köln: Indymedia +++ Spiegel online +++ Vimeo

Hinter den politischen Kunstperformances steckt das Kollektiv „Pussy Riot“, das sich nach eigenen Angaben formierte, als Putin und Medvedjev ihre längst allgemein bekannte Ämterrochade offiziell machten. Außerdem wollten sie die musikalischen Subkultur Punk in Russland um emanzipatorische Ansätze erweitern und feministische, queere, ökologische, anti-nationalistische und anti-staatliche Diskurse etablieren. Die Aktivist_innen treten unerwartet, anonym und zahlreich auf. Sie haben keine Namen. Sie sind Feminist*innen, Umweltschützer*innen oder andere emanzipatorische Aktivist*innen.

---> Artikel in Indymedia
---> Artikel im Guardian

Three alleged members of the feminist punk band Pussy Riot, Maria Alekhina, Nadezhda Tolokonnikova and Ekaterina Samucevich, charged with „hooliganism“, have been remanded in jail, facing up to 7 years criminal punishment for allegedly participating in the punk-prayer Virgin Mary, Send Putin Away that publicly demonstrated for human rights and against the current oppressive regime under Putin. The case illustrates the gross level of violations against human rights in Russia and requires immediate attention. The detained activists now need the support of the world’s community.

--->freepussyriot.org

Soli Aktionen:
Indymedia
Youtube
Facebook
anarchist media
neulich in Dresden
neulich in Bonn

Interview mit Pussy Riot

»