Archiv für April 2012

Solidarität mit Pussy Riot!

aktuell:
19.8. in Köln: Indymedia +++ Spiegel online +++ Vimeo

Hinter den politischen Kunstperformances steckt das Kollektiv „Pussy Riot“, das sich nach eigenen Angaben formierte, als Putin und Medvedjev ihre längst allgemein bekannte Ämterrochade offiziell machten. Außerdem wollten sie die musikalischen Subkultur Punk in Russland um emanzipatorische Ansätze erweitern und feministische, queere, ökologische, anti-nationalistische und anti-staatliche Diskurse etablieren. Die Aktivist_innen treten unerwartet, anonym und zahlreich auf. Sie haben keine Namen. Sie sind Feminist*innen, Umweltschützer*innen oder andere emanzipatorische Aktivist*innen.

---> Artikel in Indymedia
---> Artikel im Guardian
(mehr…)

»

17.4. Feministisches Café: Frauenhäuser

In diesem Café wollen wir einen Blick auf die (Geschichte der) Frauenhäuser werfen. Was haben sie mit der Frauenbewegung zu tun? Warum brauchen wir sie? Was unterscheidet autonome und nichtautonome Frauenhäuser? Und wie sieht’s mit der jetzigen Situation der Frauenhäuser in Köln aus?
---> Doku über das erste autonome Frauenhaus Hamburg

19:30 im Referat
Universitätsstr. 16, 1.Stock
FrauenLesbenTrans*Intersex welcome

» »

17.-22.4.: Internationales Frauenfilmfestival

4 Tage lang tolle Filme in Dortmund und Köln, in denen Frauen mal mehr als nur die Schlumpfinen-Rolle einnehmen und auch mal den Bechdel-Test bestehen! Yay!

Hier gehts zur Festival Seite. Viel Spaß!

»